Studienreise Südmähren 14.06. - 20.06.2023

Südmähren - Eine Landschaft wie im Paradies

Studienreise vom 14.06. – 20.06.2023

14.06.2023
Abreise in Linden um 06.00 Uhr. Anreise über die Autobahn nach Prag.
Stadtrundfahrt. Abendessen und Übernachtung im 4 Sterne Hotel.
15.06.23
Weiterfahrt nach Telc zur Stadtführung. Weiterfahrt nach Straznice.
Abendessen im Hotel bei Kerzenlicht
16.06.23
Ausflug Weinland, Schlösser und Parks, Lednice – Valtice – Mikulov
Abendessen im historischen Weinkeller
17.06.23
Ausflug Kloster Velehrad und Schloß Kromeriz, Nachmittag Stadtbesichtigung Straznice
Abendessen im Hotel
18.06.23
Ausflug nach Bratislava mit Stadtführung
Festliches Abendessen im Hotel mit Folklore,Wein und Bier
19.06.23
Ausflug Brünn mit Stadtführung und Mährischer Karst mit Bootsfahrt durch die Höhle.
Abendessen im Hotel mit mährischen Spezialitäten, Wein und Bier und Folklore
20.06.23
Direkte Heimreise nach Linden

 

Leistungen :
Fahrt im Reisebus
1 x Übernachtung / HP im 4-Sterne – Hotel Prag im DZ, Stadtführung
5 x Übernachtung im 3-Sterne-Hotel Straznice im DZ /Frühstücksbuffet
3 x Abendessen im Hotel vom Buffet
1 x Mährischer Abend mit Folklore und mährischen Spezialitäten
Hauswein und Bier während des Folkloreabends inkl.
Abendessen im historischen Weinkeller inkl. Weinprobe und Musik
Alle Ausflüge mit Reiseleitung

Nicht enthalten :
Eintrittsgelder Schloß Lednice, Eintritt Punkva-Höhle Euro 30,50
Einzelzimmerzuschlag Euro 110,00

 

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer bei 35 Personen Euro 785,00

Informationen und Anmeldung:
CDU-Reiseservice, N. Arnold, Leipziger Str. 8, 35440Linden
Tel: 06403-63737, Handy:01716212357, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

CDU Neujahrsempfang

Dieses Jahr fand wieder der Neujahrsempfang am 27.01.2023 beim Philipp statt. Der Jahresauftakt war gut besucht und mit einem Vortrag von Prof. Dr. Erdmuthe Meyer zu Bexten zum Thema barrierefreie IT.

1. Sommerfest der CDU Linden

Der Vorsitzende Ralf Burckart begrüßte neben zahlreichen Gästen auch die Landtagskandidaten des Kreis Gießen, Felicitas Beuschel, Franziska Lodde, Lucas Schmitz, Jan-Eric Walb und Christian Knoll (nicht dabei war Gerhard Amend). Als Vertreter der CDU Pohlheim Reinhard Peter, Jörg Buß.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Bei Kaffee und Kuchen fanden die ersten Gespräche statt. Danach versorgten die Grillmeister Serhat und Zinar Cirasun die Gäste mit leckeren Speisen vom Grill. Neben Bratwurst & Co. wurden auch Lammkotelett und verschiedene Spieße angeboten.

Der Fraktionsvorsitzende Thomas Altenheimer nahm sodann die Verabschiedung Giesela Koch, Anneliese Bork, Dieter Hackenmüller und Frank Rippl vor. Er bedankte sich für den jahrelangen Einsatz in der Fraktion. Alle bekamen einen Gutschein für die Lindener Ratsstube.

Die Einnahmen des Tages kommt dem Projekt „Startklar“ der Frühgeborenenstation Moro am UKGM zu Gute. Auf dieser Station werden extrem Frühgeborene und kranke Neugeborene behandelt und auf ein möglichst uneingeschränktes Leben vorbereitet.

Besonderen Dank gebührt Martina Goldberg, sie brachte den Vorschlag ein und informierte die Anwesenden über das Projekt „Startklar“.

Wir bedanken uns bei allen Besucher:innen und Ihre Unterstützung.

CDU Linden vor Ort - Neubau Wiesengrundschule

Am Montag den 15.08.2022 begrüßte der Vorsitzender Ralf Burckart, den 1 . Kreisbeigeordneten des Kreises Gießen, Christopher Lipp und zahlreiche Interessenten an der Wiesengrundschule in Linden-Leihgestern.

„Wie geht es weiter mit dem Neubau an der Wiesengrundschule ?“

Christopher Lipp erläuterte diese Frage den Anwesenden und stellte die weitere Planung vor. Lipp sprach kurz den Beginn der Sachlage an und verwies auf die Änderung der Bezirksatzung. In Planung waren zwei Standorte zum Bau des neuen Gebäudes. Zum Einen der Bolzplatz auf dem Gelände der WGS und zum Anderen die geschotterte Fläche vor der WGS. Der Bolzplatz fiel sogleich aus der Planung da man den Kindern eine Spielmöglichkeit nehmen würde. Es wurde sich auf den vorderen Bereich konzentriert. Lipp erklärte dabei das es sich zum einen Teil um Eigentum des Landkreises und zum Anderen Teil um Fläche der Stadt Linden handelt. Laut Harald Liebermann (1. Stadtrat) sind diesbezüglich die Gespräche mit dem Kreis auf einem guten Weg. In der Planung, so wie Lipp weiter ausführte, sei ein zweistöckiges Gebäude mit einer Fläche von insgesamt ca. 320 qm. Die Aufteilung der Fläche würde laut Lipp 5 Klassenzimmer, einen Lernflur, einen Differenzierungs- und einen Mehrzweckraum bieten. Das Neubauprojekt wird dann in einem Passivhaus-Standard (Holzbauweise) erstellt, auf dem Dach ist eine Photovoltaikanlage eingeplant. Die Ausschreibung der Planerbeschaffung würde in den nächsten Tagen erfolgen. Die Vorstellung der Planung ist für Herbst 2022 angedacht. Der Baubeginn ist für 2023 anvisiert, die Bauzeit würde laut Lipp ca. 1 Jahr betragen. Die Baukosten für dieses Projekt sind mit 3,2 Mio. Euro veranschlagt. Christopher Lipp führte an, daß eine Massivbauweise ungleich teurer würde und die Bauzeit sich mindestens um ein halbes Jahr verlängern würde. Lipp machte darüber hinaus vorsichtig darauf aufmerksam, daß es derzeit schwierig sei, Projekte zügig umzusetzen. Gemeint ist hiermit auch die Beschaffung von Roh- und Baustoffen zu bezahlbaren Konditionen. Nach der überaus guten Vorstellung des Neubauprojektes durch Christopher Lipp, wurden dann auch einige Fragen an den 1. Kreisbeigeordneten seitens der Anwesenden gestellt. Der Ehrenbürgermeister Dr. Ulrich Lenz, brachte dabei eine Idee ins Spiel, die besser nicht hätte sein können und einmal mehr aufzeigte wie sehr ihm Linden am Herzen liegt. Sein Vorschlag ist eine „Schul“-Busschleife hinter der WGS einzuplanen. Somit wäre der Parkplatz vor der WGS entzerrt und auch gleichzeitig ein sicherer Ausstieg der Schüler und Schülerinnen aus dem Bus gewährleistet. Ralf Burckert bedankte sich sodann bei Christopher Lipp und den Anwesenden und versprach zu diesem Thema weiterhin zu informieren.